Hals

Basko Orthesen & Bandagen Hals – Schutz und Halt für die Halswirbelsäule

Halswirbelverletzungen und Nackenschmerzen zählen nach Lendenwirbelbeschwerden zu den häufigsten Erkrankungen des Bewegungssystems. Denn die Halswirbelsäule muss einerseits das relativ große Gewicht des Kopfes tragen, gleichzeitig aber auch äußerst flexibel in der Bewegung sein. Das macht sie anfällig für Verletzungen, durch Unfälle, Fehlhaltungen oder auch Überlastung, die dann ein Ruhigstellen mithilfe von Orthesen & Bandagen für den Hals erforderlich machen.

Basko Orthesen & Bandagen Hals – Heilung durch Stabilisation und Fixation

Insbesondere nach einer Operation im Bereich der Halswirbelsäule, nach einem Schleudertrauma, wie es häufig infolge von Autounfällen auftritt, bei einer Halswirbelsäulenfraktur, aber auch bei Nervenirritationen oder Nervenentzündungen im Hals- und Nackenbereich, benötigt die verletzte Halswirbelsäule ausreichend Stabilisation, Fixation und Entlastung, um wieder heilen zu können.

Camp Cervicalstütze (gerade)

Einsatz: Zur Stabilisierung und Schmerzlinderung im HWS-Bereich.


Anatomische Cervicalstütze

Einsatz: Zur Stabilisierung und Schmerzlinderung im HWS-Bereich.


Tracheotomy-Cervicalorthese

Einsatz: Zur Stabilisierung/Immoblisierung und Schmerzlinderung bei einer Instabilität der HWS.


Basko Orthesen & Bandagen Hals – von schaumstoffweich bis extrastark

Basko Healthcare hält dafür mit seiner Produktpalette an Orthesen & Bandagen für den Hals eine Reihe an unterschiedlichen Lösungsmöglichkeiten bereit, um den empfindlichen Bereich zwischen Kopf und Schulter je nach Anforderung zu stabilisieren, zu stützen, zu justieren oder auch zu fixieren sowie die umliegende Muskulatur zu entlasten. Eine einfache Cervicalstütze aus Schaumstoff zum Beispiel schafft oft bereits die nötige Stabilisation, um die Halswirbelsäule nach einem Schleudertrauma ruhigzustellen und für Schmerzlinderung zu sorgen. Ist die Verletzung massiver, bietet die Tracheotomy-Cervicalorthese über eingearbeitete stabile Kunstoffverstärkungen noch mehr Halt, ist außerdem röntgenstrahldurchlässig und verfügt über eine Trachealöffnung. Damit ist die Tracheotomy-Cervicalorthese auch für Patienten geeignet ist, die ein Tracheostoma tragen oder bei denen die Legung eines Tracheostomas akut geplant ist. Bei einer besonders hohen Instabilität der Halswirbelsäule, wie das etwa nach einer Operation oder Faktur der Halswirbelsäule der Fall ist, sorgt die Ortho Collar-Cervicalorthese, die komplett aus formstabilen Polyethylen-Kunststoff besteht, für eine besonders starke Fixierung. Über höhenverstellbare Schrauben vorne und hinten lässt sich darüber hinaus der für die Heilung benötigte Neigungswinkel des Kopfes jeweils exakt einstellen.

Basko Orthesen & Bandagen Hals – Stabilität und Feinjustierung in alle Richtungen mit der Somi-Cervical-Extensionsorthese

Ein besonderes Highlight aus der Basko-Produktgruppe Orthesen & Bandagen für den Hals stellt die Somi-Cervical-Extensionsorthese dar. Diese höhenverstellbare Orthese für den Hals sorgt mithilfe einer gepolsterten Sternum-, Mandibula- und Occiputstütze sowie zusätzlich angebrachten gelenkübergreifenden Schulter- und Achselgurten für eine höchstmögliche Stabilisierung und Fixierung der Halswirbelsäule, wie sie insbesondere nach Operationen erforderlich ist. Über drei anformbare Verbindungselemente kann die Ausrichtung des Kopfes darüber hinaus in alle Richtungen sehr fein und exakt festgelegt werden, um damit den Heilungsprozess optimal zu unterstützen.

Ortho Collar-Cervicalorthese

Einsatz: Zur Stabilisierung und Schmerzlinderung bei einer Instabilität der HWS.


Somi-Cervical-Extensionsorthese

Einsatz: Zur Unterstützung des Kopfes und korrekten Ausrichtung der HWS.